Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

JAGD & HUND bestätigt Position als Europas Leitmesse

Erneut 82.000 Besucher

Steigerung der Zufriedenheit von Besuchern und Ausstellern

Internationaler denn je mit 850 Ausstellern aus 44 Ländern

Alle Hallen belegt, neuer Outdoor-Bereich

Wieder Publikumsmagnet: Das WILD FOOD FESTIVAL

 

 

Mit sehr guter Stimmung bei den rund 850 Ausstellern aus 44 Ländern und 82.000 Besuchern geht die JAGD & HUND, Europas größte Jagdmesse, am 02. Februar 2020 zu Ende. Im starken Verbund mit der FISCH & ANGEL und dem WILD FOOD FESTIVAL hat sie ihre Position als internationale Leitmesse bestätigt. „Der Zuspruch war enorm, unser Programm mit den vielen Aktionsflächen, Sonderschauen und Wettbewerben hat die Community der Jäger, Angler, Hunde- und Naturfreunde begeistert“, freut sich Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH.

Die meisten der rund 82.000 Besucher reisten, neben Deutschland, aus den Benelux-Ländern, Österreich, Großbritannien, Irland und Rumänien an, aber auch Gäste aus den USA, Kanada, Argentinien, Neuseeland und Australien ließen sich Europas größte Jagdmesse nicht entgehen. Die deutschen Gäste kamen mehrheitlich aus Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Jeder Fünfte reiste über 300 km an.

Hohe Wertschätzung: Besucher freuen sich über Aussteller-Mix und Angebotsvielfalt
Die Zufriedenheit der Besucher hat ein unabhängiges Institut ermittelt – die Ergebnisse in Kurzform: 92 Prozent der Besucher waren mit dem Aussteller-Mix und der Angebotsvielfalt zufrieden. Eine Steigerung um rund drei Prozentpunkte gegenüber dem letzten Jahr.

Hauptanlass für den Besuch der JAGD & HUND: Neuheiten kennenlernen, Ideen erhalten und Informationen über bestimmte Produkte einholen sowie Käufe tätigen. Dabei lobten die Besucher in diesem Jahr insbesondere die Qualität an Ausstellern (82 Prozent) und das Angebot an Neuheiten und Trends (77 Prozent).

Rund 70 Prozent hatten zum Zeitpunkt der Befragung bereits einen Kauf getätigt. Über 60 Prozent planten noch eine Bestellung oder einen Kauf auf der Messe bzw. im Anschluss an die JAGD & HUND. Zu den beliebtesten Produktgruppen der Messe zählten 2020: Jagdbekleidung, Jagdzubehör sowie Waffen und Optiken und Tier- und Hundebedarf.

Bei den Themenpräsentationen wurden insbesondere die Greifvogelvorführung sowie Vorstellungen der Jagdhunderassen in Halle 3 und 4 besonders gerne besucht. Sie bekamen eine sehr gute Note, dicht gefolgt von dem Geländewagen-Parcours und den musikalischen Einlagen des Bläsercorps.

Viel Lob für Infrastruktur und Besucherlogistik
Der Messeverbund JAGD & HUND, FISCH & ANGEL und WILD FOOD FESTIVAL belegte alle Hallen der Messe Dortmund. Zum ersten Mal gab es zusätzlich eine 1.000 qm große Outdoor-Aktionsfläche vor dem Eingang Nord. Der dort eingerichtete Offroad-Parcours für Geländewagen war ein Highlight. „Über das neue, topmoderne Eingangsportal und die Passage war die Indoor-Outdoor-Vernetzung reibungslos möglich“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH. Der helle, großzügige Eingang Nord hat begeistert, die Einlass-Situation deutlich verbessert und den Besuchern lästiges Warten, sogar in Stoßzeiten erspart. Die vielen Besucher, die mit ihren Hunden zur Messe kamen, lobten den kurzen Weg vom Eingang Nord über die Passage in die Halle 3. „Der Umzug von Halle 8 in Halle 3 ist positiv aufgenommen worden,“ so der Vizepräsident des JGHV Friedhelm Röttgen. Sehr hilfreich: Die neue, sehr benutzerfreundliche Messe-WebApp.

Erstklassige Bewertung der Aussteller für Qualität und Service
Insgesamt sehr positiv bewerteten die Aussteller den Service und die Qualität der Messe und ihrer Besucher, von denen die meisten gut informiert und mit konkreten Fragen an die Stände kamen. Zudem hat der persönliche Kontakt untereinander stark an Bedeutung gewonnen: Die Aussteller nutzten jede sich bietende Minute, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Mehr als 90 Prozent der Aussteller sind zufrieden, auch mit den erzielten Geschäftsabschlüssen (siehe Ausstellerstimmen). 

Aussteller und Besucher bestätigten:
Die Attraktivität der JAGD & HUND resultiert aus dem Zusammenspiel des sehr internationalen Angebots mit einem Rahmenprogramm, das für Fachbesucher wie private Gäste gleichermaßen attraktiv ist.

Die Zufriedenheit spiegelt sich auch bei der Bereitschaft, die JAGD & HUND 2021 erneut zu besuchen wieder. Rund 92 Prozent der Besucher möchten im kommenden Jahr wieder dabei zu sein.

Auch 92 Prozent der Aussteller möchten im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder ausstellen.

Die nächste JAGD & HUND findet vom 2. bis 7. Februar 2021 statt.

JAGD & HUND 2020 – Highlights 
HORRIDO – Treffpunkt der Social Media Community
Blogger, Influencer und YouTuber waren begeistert vom neuen Social Media Revier HORRIDO in der Halle 8. Die junge Jagd-Szene nutzte die 300 qm große JAGD & HUND-Sonderfläche, die der Landesjagdverband NRW gemeinsam mit der Agentur Outfluence, dem Videostreaming-Portal Hunt on Demand und der Plattform GearTester bespielte, zum persönlichen Austausch, Entspannen, Erleben und Netzwerken. Blogger und Influencer hatten sich im Vorfeld akkreditiert und haben u.a. unter dem Hashtag #jagdundhund2020 fast rund um die Uhr über das Messegeschehen gepostet. Die neu entwickelte Networking-Plattform war gleichzeitig Premieren-Kino für neue Jagdvideos und Ausgangspunkt der täglichen Blogger-Rundgänge.

Sonderschauen, Meisterschaften, Wettbewerbe
Menschen und Tiere in Aktion
Absolute Höhepunkte bei den täglich stattfindenden Sonderschauen waren die Vorführungen der Jagdgebrauchshunde und der Greifvögel. In den Hallen 3 und 4 zeigten erfahrene Falkner, wie schnell und geschickt Adler, Falken und Bussarde ihre Jagdmanöver fliegen. Und die rund 1.300 Jagdgebrauchshunde fast aller Rassen bewiesen einmal mehr, warum sie für eine effektive und nachhaltige Jagd unverzichtbar sind. Die Jagd mit Hund ist und bleibt einzigartig. Friedhelm Röttgen, Vizepräsident Jagdgebrauchshundverband betont die Bedeutung der Messe für den Verband: „Die JAGD & HUND ist für den Jagdgebrauchshundverband eine wichtige Plattform zum Austausch untereinander. Die Präsentation unserer Jagdgebrauchshunde an den Ständen der Zuchtvereine ist ein wichtiger Bestandteil unserer Verbandsarbeit.“

Deutscher Meister der Hirschrufer gekürt
Am Freitag verfolgten die Fans der Lock- und Rufjagd die, mit Spannung erwartete, Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer, präsentiert von WILD UND HUND in der Halle 4. Die 13 besten Hirschrufer aus ganz Deutschland traten in drei Disziplinen, die für die hohe Schule dieser traditionellen Form der Jagd stehen, gegeneinander an. Der diesjährige Sieger heißt Fabian Menzel und kommt aus Nüdlingen in Bayern. Er hat sich, genauso wie der Zweit- (Vorjahres-Sieger Thomas Soltwedel aus Dobbin-Linstow, Mecklenburg-Vorpommern) und der Drittplatzierte (Tasso Wolzenburg aus Bad Laasphe, NRW) durch seinen Erfolg in Dortmund automatisch für die Europameisterschaft der Hirschrufer 2020 in Polen qualifiziert.

Amateur- und Profifilmer ausgezeichnet
Der Internationale Filmwettbewerb für Amateur- und Profifilmer feierte in diesem Jahr sein 25. Jubiläum und begeisterte mit atemberaubenden Bildern aus der Natur. Im Rahmen der diesjährigen Preisverleihung am Donnerstag vergab die Jury insgesamt 14 Preise, u.a. in den Kategorien „Natur“, „Jagd“ und „Angel“, jeweils getrennt für Amateure und Profis, dazu Sonderpreise. Im gut besuchten Messe-Kino in der Halle 7 konnten sich Filmfans die ganze Woche über bei den Siegerfilmen der letzten Jahre entspannen. Erfolgreiche Premiere feierte das JÄGER Prime-Kino in der Halle 8. Das große Interesse der Fans bestätigte: Jagdfilme und Serien laufen immer häufiger auf Tablets und Smartphones, sie sollen überall und jederzeit abrufbar sein.

Informationsangebot breiter und internationaler
Deutsche und internationale Verbände und Organisationen informierten umfassend
Die JAGD & HUND bot Jägerinnen und Jägern, Hunde- und Naturfreunden aller Altersgruppen einmal mehr Europas größte Plattform zum Austausch mit Experten. Zu den viel diskutierten Themen zählten 2020 auch die nachhaltige Pflege der Wildbestände und die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensräume. Die Experten des Landesjagdverbandes NRW (LJV) und der Kreisjägerschaften beantworteten, genau wie die Jungen Jäger, unzähligen Fragen zu den Regeln und Werten der Waidgerechtigkeit ebenso wie zum Naturschutz. Außerdem stellte der LJV sein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot vor. Mit Begeisterung wurde das Aktionsangebot aufgenommen, das auch regelmäßige internationale Treffen umfasst. "Die JAGD & HUND 2020 war wieder ein hervorragendes Forum für gute Gespräche. So konnten wir Jägerinnen und Jäger nicht unerhebliche Gelder für soziale Projekte und Maßnahmen des Umweltschutzes und der Umweltbildung sammeln. Auch eine gemeinsame Vereinbarung mit den Waldbauern, Grundeigentümern und Jagdrechtsinhabern Nordrhein-Westfalens zur Wald-Wild-Thematik ist Ergebnis der JAGD & HUND 2020", so der Präsident des LJV NRW, Ralph Müller-Schallenberg.

Messebesucher, die selbst aktiv werden und etwas Gutes tun wollten, konnten in Halle 5 bei RUAG Ammotec ihre Treffsicherheit beweisen und damit den Naturschutz fördern: Die Einnahmen seines Schießstands stiftet der Jagd- und Sportmunitionshersteller an die Wildtier- und Biotopschutzstiftung NRW sowie Lernort Natur-Projekte. Insgesamt kamen bis Sonntag rund 4.000 Euro zusammen. Im Rahmen der Messe wurde auch der Vertrag zwischen dem Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW und der Veltins Brauerei verlängert. Veltins unterstützt die Stiftung jährlich mit 26.000 Euro, die dem Schutz und der Hege der freilebenden Tierwelt und der Sicherung ihrer Lebensgrundlagen unter Wahrung der Landeskultur zugutekommen. 

Der Bundesverband Deutscher Berufsjäger (BDB) informierte zum dritten Mal umfassend zum Ausbildungsberuf Revierjäger/in. Interessierte und angehende Auszubildende kamen zu der Erkenntnis: Die Aufgaben werden vielfältiger, es gibt mehr Schnittstellen zum Arten- und Naturschutz. Entsprechend hoch war das Interesse an der Ausbildung.

Einmal mehr war die JAGD & HUND 2020 auch das Forum für globale umwelt- und jagdpolitische Themen. So diskutierten die Vertreter vom International Council for Game and Wildlife Conservation, kurz CIC (Internationaler Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd) engagiert über die Herausforderungen, denen sich die Jagd zu Beginn des neuen Jahrzehnts stellen muss. Sehr gut besucht waren auch die Meetings und Arbeitsgruppen vom europäischen Dachverband der nationalen Jagdverbände FACE (The European Federation of Associations for Hunting & Conservation). Zusätzlich informierten Vertreter einzelner Länder, u.a. die Koninklijke Nederlandse Jagers Vereniging (KNJV) aus den Niederlanden und De Hubertus Vereniging Vlaanderen (HVV) aus Belgien.

Aus- und Weiterbildung für alle Altersgruppen
Der Erlebnispfad „Lernort Natur“ in der Halle 3 begeisterte die kleinen Naturfreunde: Von einem Hochsitz aus entdeckten sie mit dem Fernglas verschiedenste Tiere und heimische Baumarten und ließen sich Nützlinge und Schädlinge im Wald erklären. Auch bei der „rollenden Waldschule“ der Kreisjägerschaft Soest in Halle 6 ging es unter dem Motto „Natur on Tour“ um die heimische Artenvielfalt. Die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) stellte in diesem Jahr erstmals aktuelle Abschlussarbeiten aus dem Universitätslehrgang JagdwirtIn vor. Bei der Vortragsreihe ging es auch um die Jagd im Zeitalter von Facebook & Co.

WILD FOOD FESTVAL 2020 – Highlights 
Zum zweiten Mal bereicherte das WILD FOOD FESTIVAL das Dortmunder Messeprogramm und ist inzwischen ein echter Publikumsmagnet. Die Besucher der JAGD & HUND und der FISCH & ANGEL hatten kostenfrei Zutritt und machten davon reichlich Gebrauch. 

70 Prozent der Besucher ließen sich beim WILD FOOD FESTIVAL inspirieren und für eine schonende Zubereitung von Wildbret und Fisch sensibilisieren. Das zweite Festival im Rahmen der JAGD & HUND erhielt dabei die Schulnote „gut“. Besonders positiv wurde das kulinarische Angebot (1,8) und Ambiente (2,0) bewertet.

Mehr als 50 Workshops und Bühnenshows
Im Mittelpunkt des abwechslungsreichen und kulinarisch hoch kreativen Programms standen die frische und schonende Zubereitung von Wildbret und Fisch. Die mehr als 20 TV-, Sterne- und Spitzenköche, darunter u.a. Tarik Rose, Sebastian Lege, Torsten Pistol und Mora Fütterer, brachten drei zentrale Botschaften mit: Heimisches Wildbret wird immer beliebter und entwickelt sich aus der Nische heraus zu einer gesunden, natürlichen Alternative zu Fleisch aus der Massentierhaltung. Wild ist kein reines Herbst- und Winterprodukt: In Deutschland steht frisches, qualitativ erstklassiges Wildbret das ganze Jahr über zur Verfügung. Der nachhaltige, respektvolle Umgang mit hochwertigem Wildbret fordert eine ganzheitliche Verwertung „from Nose to Tail“.

Kulinarische Kreativität kennt keine Grenzen
Von klassisch bis ausgefallen war bei den Rezepten alles dabei. TV-Koch Tarik Rose, bekannt aus der NDR-Kochsendung „Tariks wilde Küche“, begeisterte mit geräuchertem Wild im Zusammenspiel mit Sellerie, Apfel und Haselnuss. Sebastian Lege zeigte in seiner Show „wilde“ Bratwurst-Kreationen. Philip Karbus eröffnete am Dienstag auf der Messe offiziell die „wilde“ Grillsaison 2020 und bewies, dass der perfekte Wild-Burger kein Hexenwerk ist und obendrein köstlich schmeckt. Bei Sebastian Franke kamen getreu dem Motto „Verwertung von Kopf bis Fuß“ Innereien vom Wild auf den Tisch, Conrad Baierl lud in die „Wilde Wurstwerkstatt“ ein. Mora Fütterer begeisterte ihr Publikum mit regionalen Produkten und „Surf & Turf“ einmal ganz anders: Sie kombinierte Fisch mit Wild, konkret Kabeljau mit Rehrücken und servierte dazu saisongerecht frischen Wirsing. Die Gäste des WILD FOOD FESTIVALS fanden die Idee großartig, Gutes aus Wasser und Wald in einem Gericht zu vereinen. 

Spende für Dortmunder Tafel
Einer der Treffpunkte war auch in diesem Jahr wieder der Gemeinschaftsstand, den der Deutsche Jagdverband (DJV) im Rahmen seiner Initiative WILD auf WILD gemeinsam mit der Zeitschrift HALALI und dem „Wilden Metzger“ Conrad Baierl auf dem WILD FOOD FESTIVAL gestaltet hatte. Torsten Reinwald, stellvertretender Geschäftsführer des DJV, freute sich über den riesigen Zulauf: „Das WILD FOOD FESTIVAL ist eine tolle Gelegenheit, unsere Kampagne „Wild auf Wild“ bekannter zu machen und Jagd frisch und modern zu präsentieren. Großartige Köche haben uns auf der Bühne und in Workshops unterstützt. Das kam gut an. Besonders freut mich, dass so viele Menschen die Spendenaktion für die Dortmunder Tafel unterstützt haben.“ Am Gemeinschaftsstand sammelten der DJV, HALALI und Baierl mit insgesamt drei Aktionen Spenden für die Dortmunder Tafel. An den sechs Messetagen kamen so bis Redaktionsschluss über 10.000 Euro zusammen. Ein großartiges Ergebnis und ein voller Erfolg, der die Sammelaktion vom letzten Jahr noch einmal deutlich übertrifft (2019: 8.000 Euro).

FISCH & ANGEL 2020 – Highlights 
2020 präsentierte sich die FISCH & ANGEL zum siebten Mal im Verbund mit der JAGD & HUND. Seit 2019 rundet das WILD FOOD FESTIVAL das Portfolio ab, bei dem in diesem Jahr die frische und schonende Zubereitung von Fisch aus der Region und kreative kulinarische Kombinationen aus Fisch und Wild für Begeisterung sorgten.

Mehr Themen und viele Tipps aus der Angelpraxis
Bei der FISCH & ANGEL 2020 drehte sich wieder alles um die Faszination und den Facettenreichtum der Angelfischerei. Außerdem standen der Arten- und Gewässerschutz auf der Agenda. In Europa leiden Flüsse und Seen unter der zunehmenden Hitze und Verschmutzung – fast alles landet letztlich im Wasser. Fischbestände reagieren darauf sensibel. Entsprechend umfassend diskutierten Experten und Interessenten die ökologischen Herausforderungen für die Angelfischerei. 

Beste Resonanz erzielten die Sonderschauen und Vorführungen, u.a. zum Hechtangeln, zur Köderkunst, zum Rutenbau und zum Fliegenfischen. Auch die Angebote zur Weiterbildung mit vielen Praxistipps stießen auf großes Interesse. Besonders beliebt bei den Besuchern waren daher auch in diesem Jahr die Sonderflächen: Fischerei-Forum und Stillgewässerbiotop, beide in der Halle 1, sowie das Meeresangeln-Forum in der Halle 2. 

Fischarten bestimmen Angeltechniken und die richtige Wahl bei der Ausrüstung
Experten, Interessierte und Einsteiger aller Altersgruppen verschafften sich an den vielen Ständen einen Überblick über das breite Produktangebot. Die Befragungen der Besucher, durchgeführt von einem unabhängigen Institut, ergaben:

Die beliebtesten Produktgruppen waren Angelgeräte, Angelzubehör und Angelbekleidung, dazu Fisch-Delikatessen und andere kulinarische Köstlichkeiten, die Besucher sowohl auf der FISCH & ANGEL als auch in der Westfalenhalle beim WILD FOOD FESTIVAL fanden. Viele Besucher nutzten die FISCH & ANGEL, um sich für das neue Angeljahr mit Equipment und Angelzubehör bestens auszustatten. Entsprechend waren die Aussteller sowohl mit dem Orderverhalten als auch mit den Direktverkäufen an den Ständen sehr zufrieden.

Viel Action für große und kleine Fans des Angelsports
Das Rahmenprogramm adressierte speziell Familien mit Kindern. So hatte sich der Fischereiverband NRW, der ideelle Träger der FISCH & ANGEL, u.a. zum Ziel gesetzt, Kinder wieder näher an die Natur heranzuführen. Dazu hatte er viele lehrreiche Naturthemen mit nach Dortmund gebracht, die auf reges Interesse stießen. Otti’s U-Boot, das mobile Unterwasserlabor der Fischerjugend NRW, war ein echtes Highlight für die ganz kleinen Gäste.

Aussteller und Besucher waren sich einig: 
Die FISCH & ANGEL hat sich als eigenständige Messe weiterentwickelt und profitierte gleichzeitig enorm vom Verbund mit der JAGD & HUND und dem WILD FOOD FESTIVAL. Ein Drittel derjenigen, die gezielt die JAGD & HUND besuchten, informierten sich auch bei der FISCH & ANGEL über Neuheiten und die Ökologie der Fischbestände und Gewässer.

Der Präsident des Fischereiverbandes NRW Johannes Nüsse zieht eine positive Bilanz: „Als ideeller Träger der Messe FISCH & ANGEL haben wir gute Möglichkeiten, die Angelfischerei der Öffentlichkeit zu präsentieren und mit Anglern, Angelinteressierten, aber auch mit anderen Nutzerverbänden in Kontakt zu treten. Die Besucher kommen aus ganz NRW gezielt mit Fragen an unseren Stand. Besonderes Interesse bestand für die ungewissen Auswirkungen des Klimawandels auf die Fischerei. Auch unsere neuen Nachwuchsangebote wurden sehr gut angenommen. Wir freuen uns sehr, dass Fisch als gesundes Nahrungsmittel nicht nur mit einer Live-Show an unserem Stand, sondern durch die Präsenz der Fischzüchter und Teichwirte und in diesem Jahr auch als Teil des WILD FOOD FESTIVALS hervorgehoben wurde.“

Die Messe für Angelfischerei bekam alles in allem insgesamt die Schulnote „gut“.

JAGD & HUND und FISCH & ANGEL – Das sagen die Partner und Aussteller

Michael Heusner, Außendienst Vertrieb bei Zeiss: 
„Wir sind nun seit Beginn der JAGD & HUND dabei. Die Messe ist die wichtigste Jagdmesse in ganz Europa. Und über die Jahre hat sich das Verständnis für unsere Produkte erheblich gesteigert. Die Gespräche mit den Endkunden bei der Messe sind sehr aufschlussreich und qualitativ hochwertig.“

Roland Rieben, Sales Manager bei Steyr Arms:
„Wir präsentieren uns dieses Jahr erstmals mit einem eigenen, größeren Stand und sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die JAGD & HUND ist die wichtigste Messe in Deutschland, mit einem sehr interessierten Publikum. Die Qualität der Besucher ist hier erstaunlich hoch.“

Anna Cloutier, Sales Support bei Global Rescue:
„This is our first trade participation at the JAGD & HUND. We have a big learning experience so far. The amount of exhibitors is high, which is very impressive. Also Messe Dortmund is very large and well organized. The conversations with the customers are of a high quality and the food at the fair is great as well. We are looking forward to the next years exhibition.“

Tarik Kizil, Verkaufsberater bei der Tiemeyer Gruppe: 
„Die Messe macht Spaß, es ist viel los bei uns am Stand. Ein Auto haben wir auch schon verkauft.“

Kathrin Reukes, Vertrieblerin bei Bresser: 
„Wir sind schon seit vielen Jahren auf der JAGD & HUND. Sie ist im Bereich B2C eine der wichtigsten Messen für uns. Hier haben wir viele kaufwillige Endverbraucher, denen wir unsere Neuheiten direkt präsentieren können. Die Nähe zum Kunden ist das, was zählt. Gerade unsere Wärmebildgeräte sind an unserem Stand sehr gefragt.“

Ferdinand Lakemeyer, Geschäftsführer bei Richlake:
„Wir sind zum ersten Mal hier und total begeistert. Die Organisation vor der Messe hat super funktioniert. Unsere Kunden locken wir quasi mit unseren Enten- und Gänselocker an. Wir sind der einzige Stand mit einer solchen Bandbreite von Lockausrüstung.“

Patrick Mayweg, Koch bei Zum Wildling:
„Die Messe läuft für uns ganz hervorragend. Durch den größeren Stand auf dem WILD FOOD FESTIVAL haben wir ein sehr hohes Besucheraufkommen. Wir schaffen es auch, viele Nichtjäger für Wild zu begeistern, da bietet das Festival eine super Plattform. Besonders hervorheben möchte ich den Zusammenhalt zwischen den Ausstellern. Man hilft sich gegenseitig und hat abends beim Zusammenkommen eine tolle Atmosphäre. Für die nächsten Jahre planen wir beim WILD FOOD FESIVAL ganz nach dem Motto höher, schneller, weiter.“

Conrad Baierl, Fleischermeister, Der Wilde Metzger:
„Das Ziel des WILD FOOD FESTIVAL ist es, den Endverbraucher mit Wildfleisch zu versorgen. Wir sind nun zum dritten Mal im Rahmen der JAGD & HUND dabei und ich bewerte die Zielerreichung mit gut.

Danny Hrubesch, Referent und Weltmeister im Brandungsangeln:
„Wir haben hier Spaß am Stand und ein sehr aufgeschlossenes Publikum. Gerne wieder.“

Uwe Pinnau, 1. Vorsitzender, Deutscher Hechtangler-Club:
„Mit der FISCH & ANGEL sind wir absolut zufrieden dieses Jahr. Durch die neue Passage ist unser Stand sehr hell und lichtdurchflutet. Es freut uns sehr, sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen neue Techniken zeigen zu können.“

Michael Bartels, Inhaber des MB Fishings:
„Wir kommen seit einigen Jahren immer wieder zur FISCH & ANGEL. Die Nachfrage ist sehr groß. Kinder und leidenschaftliche Hobby-Angler sind unsere besten Kunden.“

Torsten Ahrens vom Mediafisching-Team:
„Jäger sind auch Angler und durch den neuen Eingang gewinnt der Messeplatz Dortmund an Attraktivität, was der FISCH & ANGEL zugutekommt. Es lohnt sich bei den Vorträgen zuzuhören, viele hochrangige Referenten sind vor Ort. Ein Gewinn sind auch die praktischen Vorführungen bei den Wasserbecken.“

Ingo Weber, Castingreferent des Landes Fischereiverbandes Westfalen und Lippe:
„Es ist super, auch Jäger für die Angelei zu begeistern. Das gelingt uns an unserem Stand durch die praktischen Möglichkeiten sehr gut. Wir hoffen für die nächsten Jahre auf weitere Angelprojekte, wünschenswerter Weise auch mit der Jugend.“

Basisinformationen zur Messe im Überblick

Datum: 
28. Januar bis 2. Februar 2020

Veranstalter:
Messe Dortmund GmbH

Ideelle Träger:
Landesjagdverband NRW e.V.
Jagdgebrauchshundverband e.V.

Besucherzielgruppe:
Jäger, Hunde- und Naturfreunde sowie Liebhaber der guten Küche

Belegte Hallen:
Messe Dortmund,
Eingang Nord, Vorplatz, Hallen 3 bis 8 (JAGD & HUND) sowie Hallen 1, 2 und Passagen (FISCH & ANGEL) und die Westfalenhalle (WILD FOOD FESTIVAL)

Besucherzahl:
Rund 82.000

Aussteller:
Rund 850

Programm-Highlights:
Jagd und Jäger:

Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer (Halle 4)
Junge Jäger (Halle 6)
Tag der Ausbildung für Revierjäger (Passage, Newsroom 1)
Jagdparcours Buke (Halle 6)
Messe-Kino (Halle 7)
Schießkino (Halle 8)
JÄGER Prime Kino (Halle 8)
25 Jahre Filmwettbewerbe für Jagd, Angeln, Abenteuer und Natur (Eingang Nord, Raum Bergen)
HORRDIO – Das Social Media Revier (Halle 8)
BOKU-Abschlussarbeiten JagdwirtIn (Eingang Nord, Raum London)

Jagdmusik:
Jagdhornkonzerte (Hallen 3, 4)

Kleidung und Mode:
International German Red Fox Award (Halle 4)
Jagdmode 2020 (Halle 4)

Natur und Umwelt:
Erlebnispfad „Lernort Natur“ (Halle 3)
Rollende Waldschule (Halle 6)
Jeder Schuss ein Treffer für die Umwelt (Halle 5)

Tierisch gut:
Treue Begleiter: Jagdgebrauchshunde (Hallen 3, 4)
Flugkünstler: Greifvogeldemonstration (Hallen 3, 4)
Ernennung von Sanna Englund zur Botschafterin des Hundes 2020 (Halle 3)

Action für alle:
Offroad erleben – Offroad Parcours (Vorplatz, Eingang Nord)
Motorsägenschnitzerei (Innenhof und Vorplatz, Eingang Nord)

Verbände:
LJV – Alles unter einem Dach (Halle 6)
RVEJ und VJE (Halle 6)
Jagdgebrauchshundverband (Halle 3)
Hubertus Vereniging Vlaanderen (Halle 3)
Koninklijke Nederlandse Jagers Vereniging (Halle 3)

Wildbret-Kulinarik: WILD FOOD FESTIVAL (Westfalenhalle)
Kochen mit Star-, Sterne- und TV-Köchen
o Auf der Bühne
o In Workshops

Stand anmelden